Einladung zur 11. Internationalen Fernwettkampfmeisterschaft

vom 01.11.2014 - 31.10.2015

Liebe Schwarzpulverschützen,

am 31. Oktober 2014 endete die vergangene SPI-Wettkampfsaison mit der 10. Internationalen SPI-Fernwettkampfmeisterschaft. Aber schon am 1. November sind wir in die neue SPI-Wettkampfsaison, gestartet.

aktuelle Infobroschüre Fernwettkampf (bitte anklicken)

Die SPI Fernwettkampfmeisterschaft wird weltweit "offen" ausgetragen. Das bedeutet, dass an dieser Meisterschaft jeder Schwarzpulverschütze teilnehmen kann - unabhängig von seiner Verbandszugehörigkeit und Nationalität. Die Fernwettkampfmeisterschaft startet seit 2012 jedes Jahr am 1. November und endet am 31. Oktober des Folgekalenderjahres. Somit handelt es sich um einen ganzjährig ausgetragenen Dauerwettbewerb, an dem während der jeweils laufenden SPI-Wettkampfsaison teilgenommen werden kann!
Alle Teilnehmer aus Deutschland melden die Ergebnisse bitte wie gewohnt über die autorisierten Abnahmeberechtigten (alle Regional- und Fachrepräsentanten)  direkt an die SPI. Bitte setzt Euch rechtzeitig mit einem Abnahmeberechtigten Eurer Wahl zwecks Ergebnisabnahme in Verbindung. Nachfolgend eine Liste mit der Übersicht aller SPI-Standorte in Deutschland.


SPI - Standorte


Wichtig: Wenn in der entsprechenden Region noch kein SPI-Standort existiert oder die Abnahme an einem SPI-Standort nicht oder nur erschwert möglich ist (z.B. weil keine Fallplattenanlage oder 100 m Bahn etc. vorhanden ist, oder der SPI-Regionalrepräsentant nicht oder nur schwer erreichbar ist und/oder keine Zeit mehr für eine persönliche Abnahme verfügbar hat etc.), kann sich jeder Teilnehmer am Fernwettkampf selbst als Abnahmeberechtigte/r für diesen Fernwettkampf registrieren lassen. Eine Mitgliedschaft in der SPI ist hierzu nicht erforderlich! Bitte in diesem Fall die o.a. Adresskarte ausfüllen und mit einem formlosen Antrag zur Autorisierung an nachfolgend verlinkte eMail Adresse senden:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (bitte anklicken)

Nach erfolgter Registrierung kann an jedem beliebigen Standort nach individueller Terminabsprache mit dem lokalen Schießstandbetreiber der Wettkampf in den gewünschten Disziplinen abgelegt werden und anschließend das Ergebnis unter Verwendung der hierzu vorgesehene Vodrucke an die SPI übermittelt werden.

Außerdem besteht an jeder SPI-Wettkampfveranstaltung bzw. an jeder Veranstaltung von SPI-Mitgliedsvereinen (siehe Termine hier!)  jederzeit die Möglichkeit, dort auch an der Fernwettkampfmeisterschaft teilzunehmen. Es kann hier entweder das für die jeweilige Meisterschaft, die nach SPI-Reglement ausgetragen wurde, das bereits in dieser Meisterschaft erzielte Ergebnis verwendet werden oder separat für die Fernwettkampfmeisterschaft ein Start in der gewünschten - und/oder ggf. auch weiteren -  Disziplin vorgenommen werden. Falls für die Fernwettkampfmeisterschaft ein zusätzlicher separater Start in einer Disziplin erfolgt, muss zwingend das bei diesem Start erzielte Ergebnis für die Wertung im Fernwettkampf verwendet werden.

Wichtig:

Abweichend vom Reglement unserer konventionell ausgerichteteten Cups und Meisterschaften, bei denen pro Disziplin und Leistungsklasse immer nur ein Start möglich ist, darf und kann beim Fernwettkampf seit dem 01.08.2011 in einer speziellen Disziplin innerhalb einer Leistungsklassse pro SPI-Wettkampfsaison beliebig oft gestartet werden. Weiterhin kann - falls gewünscht - jedes während der laufenden Saison gemeldete Ergebnis in die Bewertung und Berangung beim Fernwettkampf mit einfließen. Voraussetzung ist hierbei nur, dass dieser Wunsch bei der Anmeldung am jeweiligen Wettkampf vom Teilnehmer angegeben wird.

Mit den konventionellen Meisterschaften bleibt jedem Schwarzpulverschützen allerdings die Möglichkeit einer "punktuellen  Leistungsmessung" erhalten, da der Mehrfachstart in einer Disziplin jeweils innerhalb einer Leistungsklasse nur der Fernwettkampfmeisterschaft vorbehalten bleibt!

Es gilt für die Fernwettkampfmeisterschaft folgendes Startgeld (jeweils inkl. 19 % Mwst!)

                                       SPI-Mitglieder:                              Gastschützen:

Erststarts:                                4,- €                                         6,- €         erste  Disziplin
Folgestarts:                              2,- €                                         3,- €         je weitere Disziplin


Zusätzlich wird bei der Fernwettkampfmeisterschaft von jedem Teilnehmer eine einmalige Versandkostenpauschale in Höhe von derzeit 2,50 € für Umschlag und Porto zwecks Zusendung der Urkunden erhoben.

Die Startgelder aller Teilnehmer - nebst Versandkostenpauschale - werden erst nach Urkundenversand, der im Lauf des November/Dezember 2014 erfolgen wird, innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Urkunde zur Zahlung per Überweisung auf die im Begleitschreiben des Urkundenversandes  aufgeführte Bankverbindung fällig. Da wir in der Vergangenheit bislang positive Erfahrungen mit diesem Verfahren sammeln konnten, werden wir dieses Verfahren bis auf Weiteres anwenden.

Vorgehensweise bei Wettkampfinteresssenten, die (noch?!?) nicht Mitglied in der SPI sind:

Gastschützen registrieren sich zunächst bitte über das folgende Formular

Adresskarte (MS-Word 2003 Format)   (bitte anklicken)

Adresskarte (Leerblatt im .pdf-Format) (bitte anklicken)


Die komplett ausgefüllte Adresskarte dann bitte per Post, Fax oder e-mail an folgende Anschrift übersenden:

Schwarzpulverinitiative - SPI
- Registrierung Fernwettkampf -
Jägerberg 13 b
85283 Wolnzach

Telefon: 08442-915926
Telefax: 08442-915365

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folgende Disziplinen stehen in 6 Leistungsklassen zur Auswahl:

aktuelle Code-Liste der SPI-Disziplinen (Stand: 01.02.2013) (bitte anklicken)


Der Fernwettkampf wird (in allen zugänglichen Leistungsklassen!) nach dem jeweils aktuellen SPI-Reglement ausgetragen, welches im Schießkunst-Handbuch  der SPI mit Stand vom 01.01.2013  beschreiben ist:

aktuelles Schießkunst-Handbuch (=Reglement) der SPI (Stand: 01.01.2013) (Bitte anklicken)


Zur Meldung der erzielten Ergebnisse sind folgende Meldevordrucke zu verwenden:

einheitlicher Meldevordruck für Ergebnismeldungen (MS-EXCEL2003-Arbeitsblatt)   (bitte anklicken)

einheitlicher Meldevordruck für Ergebnismeldungen (Leerblatt im .pdf-Format)   (bitte anklicken)


Bitte bei der Ergebnismeldung unbedingt folgende Anweisungen bezüglich der Mindestanforderung beachten (bitte herunterladen, ausdrucken und konsequent beachten!)

Anleitung zur Ergebnisdokumentation auf Scheibe und/oder Ergebnisliste (bitte anklicken)


Die Ergebnisse für die 11. SPI-Fernwettkampfmeisterschaft sind unter Verwendung der o.a. Meldeformulare von den autorisierten Abnahmeberechtigten bis spätestens Freitag, den 14.11.2015, 24 Uhr per Post, per Telefax oder per e-mail an folgende Kontaktdaten zu senden:

SPI Fernwettkampf
Helmut Leiser
Jägerberg 13 b
85283 Wolnzach

Telefon: 08442-915926
Telefax: 08442-915365
eMail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wer Starts in größerer Anzahl (> 10 Starts!) melden möchte, kann bei uns - nach entsprechender Autorisierung - kostenlos eine speziell zur Ergebniserfassung für den Fernwettkampf entwickelte SPI Software anfordern. Diese Software läuft nach derzeitigem Kenntnisstand auf allen Betriebsystemen der Windows Familie inkl. Windows 8.1 (32-bit Version!).
In der 64-bit Version von Windows 7 und Windows 8.1  ist die Emulation eines Windows XP-Systems erforderlich! Eine solche Emulations-Software kann bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden!

 
Hinweis: Diese SPI-eigene Ergebniserfassungssoftware darf (und kann!)  nur zur  Erfassung von SPI-Fernwettkampfergebnissen inkl. deren Übermittlung an die SPI verwendet werden.

Bei SPI-Mitgliedern werden alle im Rahmen des Fernwettkampfes erbrachten Leistungen im Bedarfsfall auch als Grundlage zur Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft anerkannt, die in der Regel immer am zweiten Wochenende im September zeitgleich an verschiedenen Austragungsorten in Deutschland stattfindet. Zwar ist es bei der SPI bereits seit dem 04.02.2010 nicht mehr grundsätzlich erforderlich, zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft zuvor eine Qualifikation in den gewünschten Disziplinen ablegen zu müssen. Sollte es aber an einzelnen Meisterschaftsstandorten aufgrund der Meldungen und Teilnehmeranzahl zu Kapazitätsengpässen kommen, kann der Ausrichter die im Fernwettkampf bis dahin in der laufenden Saison erzielten Ergebnisse zur Qualifikation und somit Selektion der Teilnehmer heranziehen. Deshalb könnte der Fernwettkampf im Extremfall doch einmal für den Einzelfall eine wichtige Bedeutung erlangen und über Teilnahme oder Nicht-Teilnahme entscheiden.

Jeder Teilnehmer bekommt nach Abschluss des Wettkampfes per Post eine Original-Urkunde übersandt. Die Ergebnisliste wird ab ca. Anfang November offen für jedermann in Form eines .pdf-files zum herunterladen auf unserer Homepage ins Netz gestellt. Die Datei wird aufgrund der offenen Austragung der Fernwettkampfmeisterschaft auch nicht kennwortgeschützt sein und kann daher von jedermann heruntergeladen und eingesehen werden!

Zur Einstimmung, Erinnerung und Anregung noch folgender Link (bitte Link anklicken)

Ergebnisse Fernwettkämpfe


Die SPI will dauerhaft möglichst viele Schwarzpulver-Hobbyisten in Deutschland, Europa und der ganzen Welt unter einem gemeinsamen Dach zusammenführen. Wer Interesse an einer Mitgliedschaft hat und sich über die Vorteile einer Mitgliedschaft in der SPI informieren möchte, findet auf unserer homepage ausführliche Informationen und kann bei Interesse nachfolgende Informationsbroschüre der SPI sowie Beitrittserklärung herunterladen

SPI-Informationsbroschüre (bitte anklicken)

SPI-Beitrittserklärung (bitte anklicken)

und uns diese im Original per Post an die auf der Beitrittserklärung aufgeführte Postanschrift zusenden.

Viel Spaß und möglichst die jeweils persönlich erwarteten Ergebnisse bei einer Teilnahme am SPI-Fernwettkampf wünscht Euch Eure SPI-Fernwettkampfleitung

(Stand: 12.01.2015)